Bewusst,  Lost Places

Lost Place – Verlassenes Flaschenhaus

Das verlassene Flaschenhaus im Wald

Lost Place – schon allein der Name lässt in uns eine gewisse Atmosphäre aufkommen. Diese Orte sind verlassen und heruntergekommen und wirken auf uns deshalb so geheimnisvoll und spannend. Die Möglichkeit, in diese längst vergessenen Zeiten abzutauchen und Spuren der Menschen zu finden die dort einmal gelebt haben, fasziniert mich. Diese Stimmung ist der Wahnsinn. Die Mischung aus dem Erkunden vergessener Welten und der Fotografie an sich, macht für mich den gewissen Reiz aus.

Der Ort, der vergangenes Wochenende unser Ziel war, war ein verlassenes Flaschenhaus mitten im Wald. Endlich! Unser erster Lost Place! Das Haus an sich ist ja recht klein. Am Ende haben wir uns dann trotzdem knapp zwei Stunden dort aufgehalten. Ups! Die Lichtspiele der Flaschen ließen uns förmlich die Zeit vergessen.

Leider gab´s aber auch ne Menge Vandalismus. Weshalb das Flaschenhaus mittlerweile eher einer Ruine gleicht. Sowas werd ich wohl nie nachvollziehen können.

Das Flaschenhaus Außen

Flaschenhaus Dach Lost Place

Fenster im verlassenen Flaschenhaus

Die Geschichte vom verlassenen Flaschenhaus

Nach einigen Recherchen im Internet, konnte ich einen guten Einblick über die Vergangenheit des Hauses gewinnen. Das Flaschenhaus soll bereits in den 70er Jahren gebaut worden sein. Die Gestaltung der Wände lässt durchaus auf einen Visionär schließen, so wird der Bauherr zumindest im Netz beschrieben. Da mag bestimmt auch etwas dran sein, denn der Bau wurde mit so wenig Geld wie möglich, durchaus ansehnlich umgesetzt. Die Idee Glasflaschen als Baustoff zu verwenden ist optisch beeindruckend und solide zugleich.

Der Erbauer muss zudem handwerkliches Geschick und Wissen besessen haben. Er hatte es geschafft mitten im Wald, Autark zu leben. Er hatte fließendes Wasser und versorgte sich über einen Generator mit Strom. Selbst ein Sicherungskasten wurde verbaut.

Dennoch gab es keine Baugenehmigung, was natürlich zu einem großen Ärgernis für die Behörden wurde. Es kursiert die Geschichte, dass der Besitzer mit einer Schrotflinte auf die sich ihm nähernden Polizisten geschossen haben soll. Mittlerweile ist der Besitzer verstorben und das Waldstück hat einen neuen Eigentümer.

Zur Info:

  • Um zu dem Flaschenhaus zu gelangen, musst du eine kurze Wanderung durch den Wald einplanen. Das Gelände kannst du ungehindert betreten.
  • Der Lost Place ist bekannt und daher auch gut besucht. Eine Adresse werde ich jedoch nicht veröffentlichen. Durch Recherchen im Netz wirst du sicherlich fündig.
  • Safety first! Achte darauf wo du hintrittst. Vermeide knarzende Holzdielen und begutachte die Decke, ob diese einsturzgefährdet ist. Handle vorsichtig und mit Bedacht.
  • Verlasse das Gebäude/Gelände so wie du es vorfindest.
Flaschenhaus Lost Place

Leere Flaschen als Wand im Flaschenhaus

Dark Place Flaschenhaus

Lichtreflektionen im Flaschenhaus

Fenster im verlassenen Flaschenhaus

Flaschenhaus Lost Place

Vandalismus im mittlerweile unbewohnten Haus aus Flaschen

urbex exploring das verlassene Flaschenhaus

Staub auf Flaschen im Lost Place

Wände aus Flaschen im Flaschenhaus

Blick aus dem Fenster

Badewanne im Garten

verschossener Zugang

Lost Place die Natur kommt zurück

Blick nach Innen

Lost Place Flaschenhaus

Lost Place das verlassene Flaschenhaus

Das verlassene Flaschenhaus im Wald Lost Place

Wenn dir mein Beitrag gefällt, teile ihn gerne auf Facebook oder Instagram oder pinne ihn auf Pinterest auf deine Leinwand. So kannst du mir helfen, so viele Menschen wie möglich zu einem bewussteren Denken zu inspirieren.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Abenteuer! ♥

Du hast Lust auf noch weitere unheimliche Orte? Hier geht´s zur alten Papierfabrik.


Dieser Blogpost ist rein redaktionell. Sämtliche Markennennungen und Verlinkungen von Bezugs- und Informationsquellen sind ein Leser*innen-Service resultierend aus persönlichen Erfahrungen – völlig unbeauftragt, unabhängig und in keiner Form vergütet. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft.

Follow me ♥

4 Kommentare

  • Heidi

    Ich bin immer total fasziniert wenn ich Fotos von Lost Places sehe ♥️ mit der Geschichte dazu macht es das Ganze nochmal so zauberhaft 😊👍

  • Tanja

    Das ist absolut faszinierend!
    Mit der Geschichte dahinter. Respekt vor dem Erbauer und dessen Einfallsreichtum.
    Die Fotos sind der Hammer, wie alles bunt leuchtet wenn das Licht darauf fällt. Megaaa my Beste 😍❣️😍

    • Katja

      Auch meinen allergrößten Respekt an den Erbauer! Ich kann mir gut vorstellen, wie wunderschön das Haus zu seinen Lebzeiten gewesen sein muss. Besten Dank mei Beste! 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Enjoy this blog? Please spread the word :)

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: