Mein genähtes Wärmetier Fuchs
Nähen,  Zuhause

Mein genähtes Wärmetier Fuchs

Wenn es draußen kalt wird kommt mein genähtes Wärmetier Fuchs immer öfter zum Einsatz! Denn in meinen Fuchs befinden sich Kirschkerne und Lavendelblüten, die wohlige Wärme verbreiten.

Mein genähtes Wärmetier Fuchs mit Kirschkernkissen und Lavendelfüllung

Meine Inspiration hole ich mir aus der Natur

Die Natur wird zur bunten Kulisse, denn die Blätter bringen die Bäume in den schönsten Herbstfarben zum leuchten. Ich liebe es an sonnig, goldenen Oktobertagen durch den Wald zu streifen und die kalte und reine Luft, die nach Moos und Laub riecht, einzuatmen.

Ich liebe den Herbst! Und ich bin todtraurig, dass er vorbei ist. Also aller höchste Zeit, die Herbstfarben wieder zu beleben und weiter leuchten zu lassen: In meiner kuschelig, warmen Fuchsversion.

Mein genähtes Wärmestofftier Fuchs mit Kirschkernkissen und Lavendelfüllung

Mein genähtes Wärmetier Fuchs

Meine Stoffauswahl

Er trägt einen kuscheligen, weichen Pelz aus orangenen stretchigen Cordstoff* und hat einen weißen Bauch aus Teddystoff*. Für den Kuschelfaktor hoch zehn!

Meine Infos zum Wärmefuchs

Aber in meinem Fuchs steckt ja noch viel mehr!

An kalten Tagen ist er meine liebste Wärmequelle. Das liegt wohl an den ganzen Kirschkernen* die er gefressen hat.

Mittels eines Klettverschlusses, kann das passende Kirschkernkissen entnommen werden. Kirschkerne speichern die Wärme hervorragend. Also ab damit in die Mikrowelle und erstmal richtig schön einheizen. Den Klettverschluss habe ich, zwischen den Vorder- und Hinterbeinen, auf links eingenäht. So fällt er gar nicht auf, dient aber perfekt seinem Zweck.

Mein genähtes Wärmekissen mit Kirschkernkissen und Lavendelfüllung

Das Kirschkernkissen selbst, besteht aus reinen Baumwollstoff. Es ist ein Rechteck, dass ich dreimal mit einen einfachen Steppstich unterteilt habe. So bleibt die Füllung schön verteilt und fällt nicht in eine Ecke.

Neben seinen wärmenden und kuscheligen Eigenschaften verströmt mein Wärmetier auch einen blumigen Duft. Denn zu den Kirschkernen gesellen sich noch ein paar Lavendelblüten. Der Duft des Lavendel wirkt unter anderem entspannend, angstlösend und schlaffördernd. Durch das Erhitzen der Kirschkerne wird auch der einzigartige Duft der lila Blüten freigesetzt.

Mein Wärmetier Fuchs kann auch als Schal getragen werden

Die Kombination aus wohliger Wärme und beruhigenden Lavendelduft lässt mich im Nu entspannen.

Der Fuchs hilft super bei Schmerzen im Nacken oder der Leiste. Aufgrund seiner Länge kann man ihn bequem um den Hals oder die Taille binden.

Und wenn ich doch mal raus ins Kalte muss, nehme ich einfach das Kirschkernkissen heraus und trage meinen Fuchs als stylischen Schal.

Wie du siehst, ist mein neuer Kumpel ein richtiger Alrounder, den ich definitiv nicht mehr missen möchte!

Wärmetier Fuchs mit Kirschkernkissen

Verlinkt bei: Ein kleiner Blog zur Blogaward Froh und #Kreativ #Linkparty, bei Niwibo und Lieblingsstücke.

Logo Linkparty
Dank Euch habe ich den Kreativ-Award Oktober 2022 gewonnen! Vielen, vielen lieben Dank!


Wenn dir mein Beitrag gefällt teile ihn gern mit anderen Näh-Nerds oder Leuten die noch mehr aus ihrer Kreativität rausholen wollen. Sodass wir uns gegenseitig inspirieren und connecten können. 🙂

Und jetzt viel Spaß bei deiner kreativen Auszeit! ♥



Du hast Lust auf noch mehr Nähinspo? Hier geht´s zu meiner Anleitung für ein genähtes Utensilo zum Aufhängen.

genähtes Utensilo zum aufhängen

Follow me ♥

8 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Enjoy this blog? Please spread the word :)

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner