Näh Podcast hören
Plauderecke

Ganz Ohr sein – Der Näh Podcast: Obszön Akkurat

Was hörst du gern beim Nähen oder dem kreativen Schaffen? Bei mir sind es bevorzugt Podcasts. Meine neueste Entdeckung und Empfehlung ist der Näh Podcast ‘Obszön Akkurat’.

Die meisten von uns beschäftigen beim kreativen Schaffen nicht nur die Händen, sondern auch die Ohren. Ich zum Beispiel hör beim Werkeln gern Musik oder ein Hörbuch. Aber noch viel lieber Podcasts. Vor allem wenn ich gewohnte Arbeiten ausführe, bei denen der Automatismus abläuft, bin ich besonders Aufnahmefähig. Schadet ja nix, die Hirnareale ein kleines bisschen anzuregen. Meine Interessen sind breit gefächert, also höre ich mich quer Beet durch die gesamte Podcast Landschaft hindurch. Ganz klar, dass ich dabei auf die ein oder andere Perle stoße.

Bei meinem letzten Hörerlebnis juckte es mich dementsprechend in den Fingern und zwar wortwörtlich! Nach dem Suchten der ersten vier Folgen, spürte ich den Drang über den Podcast schreiben zu müssen. Denn der Näh Podcast, den ich hörte war nicht nur amüsant und unterhaltsam, sondern lieferte mir gleichzeitig Wissen und Inspiration. Denn mich hat es inspiriert, dass Gesprochene in geschriebene Worte zu fassen. Und wer weiß, es könnte vielleicht auch der Startschuss einer neuen Blog-Reihe werden. Denn es gibt so viele kreative Leute da draußen, die ihre Ideen, ihr Wissen und ihre Power mit uns teilen. Da lohnt es sich doch diese zu supporten oder gar sich miteinander zu vernetzen. Ich freu mich auf alles, was hieraus noch entstehen kann.

Meine Pfaff Nähmaschine mit Kopfhörern

Du möchtest bestimmt mehr über den Podcast erfahren, der mich dazu inspiriert hat diesen Beitrag zu schreiben. Ganz grob Umrissen geht’s in dem Näh Podcast ‘Obszön Akkurat‘ um das Thema Nähen und alles was dazugehört. Die zwei Designerinnen Nikkes und Simone vermitteln sympathisch und durchaus auch amüsant ihr geballtes Wissen.

Zum einen haben wir Simone von Bohème Design. In der Vorstellungsfolge #1 erfahren wir mehr über sie. Sie bietet uns als Textil- und Bekleidungstechnikerin interessante Einblicke aus einer ganz anderen Perspektive. Nämlich aus Sicht der Bekleidungsbranche. Da verwundert es nicht, dass sie ihren Fokus auf nachhaltiges Nähen legt. Denn die Bekleidungs- und Textilindustrie hat nicht nur einen enormen Ressourcenverbrauch sondern stellt auch, aufgrund der Synthetikstoffe, ein signifikantes Problem für die Ökosysteme dar. Aktuell bildet Simone sich zur Textil- und Bekleidungsingenieurin weiter. Ich kenne sie durch ihre Schnittmuster. Eine Zeit lang durfte ich sie beim Designnähen unterstützen. ♥ In der Zeit vor Bohème Design entwarf sie Schnittmuster für Hobbynäherinnen unter ihrem Label Carlsson Patterns.

Und zum anderen haben wir Nikolett von Schwalbenliebe, die sich in der Folge #2 vorstellt. Die gebürtige Ungarin ist gelernte Grafikerin und absolute Island Liebhaberin (da bin ich bei dir!). Deshalb war Schwalbenliebe auch ursprünglich ein Grafiklabel. Dieses erweiterte sein Angebot, der Liebe zum Nähen sei Dank, um den Bereich Schnittmusterdesign. Nikkes legt großen Wert auf die Entwicklung anspruchsvoller Schnittmuster. Getreu dem Motto: Der Weg ist das Ziel. Es geht ihr um die Wertigkeit beim Nähen. Jeder Schritt ist wichtig, ja auch der Zuschnitt. Und genau das sollten wir uns zurück ins Bewusstsein rufen. Denn damit hat sie verdammt nochmal recht!

Der Näh Podcast Obszön Akkurat

Ab sofort nehmen dich die zwei immer Dienstags mit und sprechen ohne Scheu und gradheraus was ihnen Nähtechnisch auf der Seele brennt oder auf ihren Nähtisch landet. Besonders Nähanfänger können sich in ihren Folgen wertvolle Tipps abholen. Besonders in der Folge #4, in der es um die sinnvolle Erstausstattung geht. Wertvolle Denkanstöße werden uns aber auch vermittelt. Denn beide stehen ein für Qualität statt Quantität. Denn wenn du schon deine Zeit und dein Talent in deine genähten Werke steckst, dann mach es auch gescheit. Like a Pro!

In der Folge #3 geht es um Werte. Tja, was für Werte gibt es beim Nähen überhaupt? Beginnend beim Thema Messwerte. Muss das denn sein? Und wie messe ich mich überhaupt richtig aus? Bis hin zu den ethischen Werten. Worauf sollte ich bei der Stoffwahl achten? Wie pflege ich meine genähten Unikate am besten? Oder wie schaut es mit den Schnittmustern aus? Besonders das Thema Schnittmuster bietet einiges an Diskussionsbedarf um nicht zu sagen Angriffsfläche. Ich picke mal das Beispiel Probenähen heraus. Auch ich nehme gern an so einen gemeinschaftlichen Nähen zum Testen eines neuen Schnittmusters teil. Und das ist auch völlig okay, solange ich mir darüber bewusst bin, wieviel es davon überhaupt braucht. Oder ob der Schnitt zu meiner bereits vorhandenen Kleidung passt. Capsule Wardrobe you know what I mean. Denn mal eben schnell ein Kleidungsstück nähen, einfach nur um dabei gewesen zu sein, is halt scheisse. Das verbindet sich meines Erachtens auch nicht mit der Ethik des Nähens. Ich positioniere mich ganz klar auch in das Team slowsewing, dem die beiden selbstverständlich auch angehören.

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, dann rate ich dir unbedingt in den neuen Näh Podcast ‘Obszön Akkurat‘ von Nikke und Simone reinzuhören. Das ist eine absolute Herzensempfehlung meinerseits. Da ist der Name Programm oder mit ihren Worten abzuschließen: ‘Ein Wink mit dem Bügelbrett in Richtung Genauigkeit.’


Wenn dir mein Beitrag gefällt teile ihn gern mit anderen Näh-Nerds oder Leuten die noch mehr aus ihrer Kreativität rausholen wollen. Sodass wir uns gegenseitig inspirieren und connecten können. 🙂

Und jetzt viel Spaß bei deiner kreativen Auszeit! ♥


You like it? Share it! ☺

2 Kommentare

  • Simo

    Da bin ich doch gleich mal lesen gegangen 👏 danke für dein mega Feedback und Lob für den Podcast und natürlich zu Nikkes und mir 🥳. Wir freuen uns so sehr, nicht nur über deinen tollen Worte, sondern auch das man sich gegenseitig inspiriert und man nochmal auf ganz andere Weise in den Austausch geht. Vielen Dank, ich freue mich schon auf deine Blogreihe. Simo

    • Katja

      Hey Simo, ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Und vor allem freut es mich, dass dir und auch Nikkes der Beitrag gefällt. 🙂 Ganz besonders im Kreativbereich können wir uns gegenseitig so wunderbar inspirieren, unterstützen und in den Austausch gehen. Und das sollten wir auch nutzen finde ich. 🙂

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner