College Jacke Nähen
Kleiderschrank,  Nähen

College-Jacke Nähen mit Patternhack

Die College-Jacke gilt ja bereits seit Jahren als Trendiges Kleidungsstück. Dank eines Schnittmusters von Katjuschka und dem dazugehörigen Patternhack bin ich jetzt auch stolze Besitzerin des zeitlosen Modeklassikers.

College Jacke Nähen mittels Patternhack

Bis jetzt zeigt sich der Sommer uns ja von seiner wilden Seite. Von Sonnenschein über Regen und von 30 Grad zu 17 Grad, dass alles hatten wir schon. Und weiter geht’s mit der wilden Fahrt. But: No problem for me! Denn ich bin bestens auf rasante Wetterumschwünge vorbereitet. Schließlich reite ich mit meiner neuen Reißverschlussjacke auf einer kontinuierlichen Trendwelle.

Denn hinter der College-Jacke versteckt sich eine interessante Geschichte. Die an der Harvard Universität, im Jahr 1865, ihren Ursprung nimmt. Anfangs handelte es sich noch um einfache graue Flanell-Sweater, mit einer großen Applikation des Buchstaben ‘H’ auf der Brust. Schon bald wurden sie als ‘lettermann’ sweaters bekannt. Den mit ihnen war eine gewisse Ehre für die Spieler der Baseballmannschaft verbunden. Diejenigen die ein gutes Spiel ablieferten durften den Sweater behalten. Der Reste musste sie jedoch wieder abgeben.

Im Jahre 1930 wurden die damaligen Sweater zur Jacke und zeigten sich in ihrem heute bekannten Design. Vorder- und Rückteil aus festem Wollstoff und die Ärmel aus Leder. Meist waren sie in den Farben der Universität gehalten und hatten häufig das Emblem der Uni aufgestickt. Der Durchbruch der College-Jacke fand in den 50er Jahren statt, als sie in den meisten amerikanischen Colleges eingeführt wurde. Die Jacken mutierten zu Statussymbolen und wurden in manchen Familien sogar als Erbstück an die nächste Generation weitergereicht.

Die ersten Frauen die College-Jacken trugen waren Cheerleader. Bis diese auch am Campus vieler Universitäten von Studentinnen getragen wurden. Ihr Look erfreute sich schnell großer Beliebtheit. Wichtige Subkulturen, die diesen Trend vorwegnahmen waren die Rockabilly- und die HipHop-Szene.

Die College-Jacke ist meist kurz geschnitten und endet etwa am Hosensaum. Wobei sie für die Damen figurbetonter geschnitten ist. Die Grundfarben sind leuchtend und kräftig. Während hingegen die Farbe weiß und aufgenähte Patches, Logos oder Stickereien für den nötigen Kontrast sorgen. Mittlerweile gibt es sie als gefütterte oder ungefütterte Variante. Einige Designer sind von dem lässigen Style auch ganz angetan und präsentieren auf Couture-Modeschauen in Paris oder Mailand extravagante Modelle.

Und ganz exklusiv präsentiere ich dir nachfolgend meine genähte College-Jacke.

Meine genähte Miss Coollege aus Stoff von Albstoffe

Das Schnittmuster, dass ich genäht habe, ist die Miss Co(o)llege von Katjuschka. Es handelt sich um eine Sweat-Jacke die mit einen Reißverschluss geschlossen werden kann. Die Jacke ist schmal und länger geschnitten, hat Leistentaschen und den College-Jacken typischen Bund. Außerdem hat die Jacke beim original Schnittmuster einen hohen Kragen. Hier kam dann auch mein Patternhack zur Anwendung, da meine Jacke ein Bündchen als Kragen hat.

Obwohl sich das anfangs gewiss nach einem schwierigeren Projekt anhört, kann ich dir versprechen, dass du mithilfe der umfangreichen und bebilderten Nähanleitung ohne große Probleme ans Ziel kommen wirst.

Das eBook enthält eine A4 und eine A0 Datei und gibt’s in den Größen 34 – 46.

Schau gerne auf der Seite von Katjuschka vorbei. Dort findest du auch ein Lookbook mit vielen anderen Beispielen aus dem Kreativteam.

Sweatjacke Nähen mit Reißverschluss

Die Miss Coollege nähst du am besten aus elastischen Stoffen wie zum Beispiel Baumwoll-Jersey, Nicki, Walk oder Sommersweat. Wenn du sie aus unelastischen oder dickeren Stoffen nähst, dann wähle jedoch lieber eine Nummer größer.

Für die Bündchen eignet sich Bündchenware.

Für meine Interpretation der Jacke habe ich mich für den Bio Jacquard Jersey von Hamburger Liebe entschieden. Er trägt den wunderbaren Namen Bling Bling Diamonds knit weiss und ist bei snaply in vielen weiteren Farben erhältlich.

Ich habe mich diesmal bewusst für einen schwarz-weißen Look entschieden, sodass ich meine Jacke auch zu bunten T-Shirts kombinieren kann.

Stoff von Albstoffe Bling Bling Diamonds knit weiss von Snaply

Da ich aufgrund meiner ausladenden Hüfte, zwischen zwei Größen (oder wie es in den Schnittmustern von Katjuschka heißt: Regenbogenfarben) liege, musste ich die Größe an meine Figur anpassen. Schließlich soll das selbst genähte Teil ja auch schön sitzen. Im eBook hat Katja von Katjuschka auch schön erklärt wie du es ganz easy abändern kannst. Zur Taille/Hüfte hin bin ich von der Regenbogenfarbe blau auf grün gesprungen. Das hat super geklappt.

Gleich zu Beginn geht’s ans Nähen der Leistentasche. Für meinen genähten Wollmantel Schneeglöckchen hab ich mich ja bereits an Paspelknopflöcher gewagt.

paspelknopflöcher

Die funktionieren so ziemlich nach dem gleichen Prinzip wie eine Leistentasche. Aber auch wenn du keine Näherfahrung in diesen Bereich vorweisen kannst, mach dir keine Sorgen, es ist kein Hexenwerk. Die Leistentaschen sind zwar etwas aufwendiger, machen dafür aber optisch einiges her. Mit einen anders farbigen Stoff kannst du an dieser Stelle auch schöne Akzente setzen.

Leistentaschen an der genähten College Jacke

Hast du das geschafft, sind das Bündchen am Vorderteil und der Reißverschluss die nächste ‘Hürde’.

Und da ich definitiv von der Sorte Spät-Checker bin, war der Kragen aus Bündchen meine persönliche Herausforderung bei der Miss Coollege. Denn hätte ich mal eher nach einer Anleitung für die Variante mit den Bündchenkragen ausschau gehalten, hätte ich mir das freestyle Nähen tastsächlich sparen können. *lach* Katja hat tatsächlich eine Anleitung für die Miss Co(o)llege für die CoolCuffs-Erweiterung geschrieben. Aber besser spät als nie, sonst könnte ich hier keinen Link für dich setzten. Hier erhältst du die Anleitung für die Bündchenvariante.

College Jacke Nähen nach Patternhack

Armbündchen aus Coolcuffs

College-Jacken Bündchen am Vorderteil

Da ja die typischen College-Jacken mit einer Stickerei oder sonstiger Verzierung daherkommen, durfte bei mir natürlich auch keine Fehlen. Meine Wahl fiel auf den coolen Patch meines Lieblingsfestivals zum 25. Jubiläum. Der schlummert tatsächlich schon etwas länger in meinen Tüddelkram-Vorrat. Dieses Jahr findet das Waldstock Festival nämlich bereits zum 29. mal statt.

Waldstock Festival in Pegnitz Patch

Das Nähen meiner neuen College-Jacke hat richtig viel Spaß gemacht. Und bei jedem Teil, dass etwas anspruchsvoller ist, lerne ich dazu. Trotz meiner 13 Jahre Näherfahrung. Das liegt auch an den Anleitungen der unterschiedlichen Designer und der Konzipierung der Schnittmuster und eBooks. Ich habe bereits einige ihrer Schnitte getestet. Und ich bin großer Fan ihrer Schnitte und Anleitungen und kann sie dir aus voller Überzeugung empfehlen. Und wie schaut’s bei dir aus? Hast du auch schon einen Schnitt von Katjuschka genäht? ☻

Kombiniert hab ich meine College-Jacke mit meiner genähten Hose Heinz aus Kunstleder. Das passt super zusammen. Hier findest du eine weitere Outfitidee mit meiner Kunstleder-Heinz.

Mein genähtes Festivaloutfit - Sewingmachina und Konfetti Patterns

Details genähte Jacke Rückansicht

Meine Katze wollte wohl auch mit aufs Video. *lach*

Verlinkt bei MemadeMittwoch.

Du hast Lust auf noch mehr Nähinspo? Hier geht’s zu meinen Beitrag zum Kreativ-Wettbewerb der Initiative Handarbeit.

Tasche mit Wechselklappe nähen
You like it? Share it! ☺

4 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner